#04 Erfahrungsbericht – Fotoheft by Saal Digital

sandradsc_3788-grafisch-bea

Vor ein paar Wochen habe ich die Möglichkeit bekommen, wieder eines der Saal Digital Produkte zu testen.

Fotohefte reizen mich schon seit einer Weile und ich habe mich natürlich riesig gefreut, dass ich das Fotoheft testen durfte. 🙂

Erst hatte ich irgendwie gar keine Idee was genau ich rein machen würde, denn ich hatte gerade erst meine Mappe aktualisiert und die mit neuen Bildern bestückt. Als ich so durch meine Ordner gescrollt habe um zu schauen was ich noch an Bildern habe, die bisher nur im Archiv geblieben sind, habe ich dann etwas entdeckt.

Ich habe ungefähr im letzten halben Jahr wirklich tolle Homeshootings mit verschiedenen kreativen Menschen umsetzen können. Da kam mir die Idee aus dem Fotoheft ein kleines Sensual Portfolio zu machen. Gesagt , getan.

Ich habe mich hingesetzt und mir alle Bilder rausgesucht die zusammen passen. Dann habe ich in der Saal Digital Software die Bilder auf die jeweiligen Buchseiten gezogen. Nach ein bisschen blättern und hin und her schieben der Bilder bis sie harmonieren, war das Heft dann auch recht schnell fertig.

Foto 05.07.17, 18 38 30Da ich es einfach ein bisschen subtiler halten wollte, habe ich keinerlei Beschriftung auf dem Heft. Erst hatte ich überlegt eine schöne klare Schrift fürs Cover zu nehmen und das Portfolio Sensuals zu nennen. Doch auch das war mir einfach zu viel, ich wollte es noch schlichter. 🙂 So wirken die Bilder einfach für sich und das mag ich in Verbindung mit der Ringbuchhalterung des Fotoheftes wirklich sehr.

Man klappt es auf und hat es wirklich direkt nebeneinander liegen und kann Bilder die über beide Seiten gehen, trotzdem schön als ein Bild sehen. Keine Bindung in der mitte die sich wölbt und das Bild nicht wirken lässt. Klar es gibt ja auch flache Versionen der Bindung, aber mir gefällt die Ringbindung am besten. 🙂

Weiter ging es dann zur Bestellung. Die Saal Digital Software ist einfach super simpel zu bedienen. Auch verschiedene Adressen bleiben einfach bei den Lieferdaten gespeichert, so dass man sich bequem aussuchen kann, ob man die Post nach Hause haben möchte oder an eine andere Adresse. 🙂

Ich hasse ja auch nichts mehr, als wenn ich meine Daten immer wieder überall eingeben muss. 😀

3… 2… 1… Bestellung überprüft und abgeschickt. 🙂 Jetzt hieß es nur noch ein kleines bisschen Geduld haben.

Wie auch sonst, war die Lieferung wieder sehr schnell da. Ich glaube am dritten Tag diesmal. Manchmal hatte ich die eine oder andere Lieferung auch schon nach zwei Tagen, aber ich finde drei Tage auch noch vollkommen in Ordnung. Es gab einfach bisher noch nie Lieferschwierigkeiten mit irgendeiner Bestellung.

Foto 05.07.17, 18 38 08

Ich habe das Heft natürlich gleich ausgepackt und geschaut wie es geworden ist. Es war wie immer in einem etwas dickerem Karton-Umschlag. Die Produkte sind auch immer noch mal separat verpackt. Bilder beispielsweise in einem Umschlag und Bücher in einer Polsterfolie. – …nein keine Pengfolie 🙁 😀 –

Gewählt habe ich ein Fotoheft im Querformat, denn ich wollte einfach mal kein Hochformat, wie sonst. 😛

Foto 05.07.17, 18 38 48Beim ersten mal durch schauen war ich wirklich sehr begeistert. Die Qualität der Seiten ist wirklich toll. Sie sind nicht zu dünn und nicht zu dick. Die Haptik der Seiten ist auch wirklich angenehm. Das Cover und der Buchrücken sind aus einer Art milchigem Softplastik, wenn man das so nennt. 😛 Somit sind Cover und Buchrücken mit den jeweiligen Bildern sehr schön geschützt. Durch das milchige kann man aucht gleich richtig erkennen, was für ein Bild dahinter steckt und ich finde das macht sehr neugierig, zu blättern. 😛

Foto 05.07.17, 18 39 18

Ich bin sehr zufrieden mit dem Fotoheft und für besondere Shootingergebnisse oder Serien, eine tolle Möglichkeit diese zur Geltung zu bringen.

Das wirklich einzige kleine Manko, was man aber wirklich nicht Saal Digital anrechnen kann, sonder der lieben Post ist, dass das Fotoheft leider kleine Macken an den Rändern der Bilder hat – WEGEN DHL! :/ – Der Kartonumschlag hatte an den Seiten Dellen und nur, weil der Postbote die Post nicht gerade sachte in meinen wirklich ÜBERGROßEN Briefkasten gestopft hat.

Danke an dieser Stelle an DHL, für die Macken in meinem Fotoheft. 😉 Vielleicht lieber Postbote klingelst du einfach das nächste Mal, dann komme ich gerne runter an meinen Briefkasten und zeige dir, wie man die Post ordentlich rein macht und somit unbeschädigt bleibt. 😉

Schaut unbedingt mal bei Saal Digital rein. (y) Wie schon erwähnt, die Software ist wirklich simpel zu bedienen und dauert auch in der Installation nicht lange. Man kann also einfach nichts verkehrt machen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .